Werkstoff 1.2311 (40CrMnMo7)


Alternative Bezeichnung

  • M238


Werkstoff 1.2311 - Formenstahl vorvergütet

Bei dem Werkstoff 1.2311 handelt es sich um einen gut zerspanbaren, vorvergüteten Formenstahl(950-1100N/mm²) mit guter Polier- und Ätzbarkeit. Er wird in der Regel im Formenbau für Formplatten und Formaktivteile ohne weitere Wärmebehandlung eingesetzt, wodurch sich keine Formveränderungen ergeben. 40CrMnMo7 ist gut erodierbar. 1.2311 ist als Rund- oder Flachmaterial, Form- oder P-Platte, Formeinsatz oder Präzisionsflachstahl im Onlineshop erhältlich. Außerdem bieten wir Ihnen die CNC-Bearbeitung durch Fräsen und Tieflochbohren.


Bearbeitung des Formenstahls

Der Formenstahl 1.2311 wird gewöhnlich bei einer Temperatur von 860 °C gehärtet. Das Abschrecken erfolgt in einem schroff wirkenden Öl oder Polymerbad. Die Ansprunghärte liegt je nach Querschnitt des zu härtenden Werkstückes zwischen 52 und 58 HRC. Das Weichglühen erfolgt bei einer Temperatur von 720 °C mit einer Haltedauer von vier Stunden. Bis 500 °C kühlt das Material im Ofen ab. Danach in Asche, in Blähton oder an der Luft. Das Spannungsarmglühen findet im vorvergüteten Zustand bei 550°C statt mit einer Haltedauer von zwei Stunden. Nach einer erneuten Härtung liegt die Anlasstemperatur etwa 30 bis 50 °C niedriger.


Werkstoff 1.2311 - Die Eigenschaften

  • Erodierbar
  • Hohe Formstabilität
  • Gut polierbar
  • Sehr gute Zerspanbarkeit
  • Narbungsgeeignet


1.2311 40CrMnMo7 - Chemische Zusammensetzung

C 0,35 – 0,45 / Si 0,2 – 0,4 / Mn 1,2 – 1,6 / P = 0,035 / S = 0,035 / Cr 1,8 – 2,1 / Mo 0,15 – 0,25


Datenblatt für 1.2311 zum Download

Datenblatt herunterladen


keyboard_arrow_left zurück zur Übersichtsliste