Werkstoff 1.2990 (X100CrMoV8-1-1)


Werkstoff 1.2990

Der Werkstoff 1.2990 ist ein Chromstahl mit einer maximalen Arbeitshärte von 63 HRC. Dieser Stahl mit der chemischen Bezeichnung ~X100CrMoV8-1-1 ergänzt den Werkzeugstahl 1.2379, da er eine höhere Schneidkantenstabilität und eine besser Bearbeitbarkeit aufweist. Er findet in den typischen Anwendungsbereichen der Kaltarbeit seinen Einsatz. Beispiele hierfür sind Maschinenbauteile, Maschinenmesser, Prägewerkzeuge, Kaltwalzen, Kunststoffformen, Stempel, Matrizen, Schnittwerkzeuge und Stanzwerkzeuge.


Wie wird der Stahl wärmebehandelt?

Im Lieferzustand liegt der Werkzeugstahl 1.2990 weichgeglüht vor und hat eine Härte von maximal 250 HB. Härten ist bei Temperaturen zwischen 1020 und 1080 °C möglich. Abhängig von der gewünschten Oberflächenhärte, die nach dem Abschrecken erreicht werden soll, variieren Abschreckgeschwindigkeit und Härtetemperatur. Ebenso schwankt auch die Anlasstemperatur. Diese muss aufgrund der Restaustenitumwandlung allerdings mindestens 2 x 540 °C betragen. So sind Härten zwischen 58 und 62 HRC möglich. Die Abschreckung erfolgt im Vakuumofen mit 5bar N2 Überdruck und = 25m/sec Durchflutung.


Werkstoff 1.2990 - Die Eigenschaften

  • Hohe Zähigkeit
  • Hohe Druckfestigkeit
  • Verschleißbeständig
  • Hervorragende Anlassbeständigkeit


1.2990 X100CrMoV8-1-1 - Chemische Zusammensetzung

C 1,0 / Si 0,9 / Mn 0,5 / P = 0,03 / S = 0,03 / Cr 8,0 / Mo 1,6 / V 1,6


Datenblatt für 1.2990 zum Download

Datenblatt herunterladen


keyboard_arrow_left zurück zur Übersichtsliste